HETHITER

Vergessenes Reich und verschollene Kultur

Die Hethiter (ca. 1700 bis 1200 v. Chr.) kamen schon verschiedentlich im Alten Testament vor, doch bis vor kurzen wurde angenommen, das die Hethiter damals nur eine Nebenrolle in der Geschichte spielten. Aber Ausgrabungen in der Türkei und Syrien sowie die Inschriften auf gut erhaltenen Tontafeln gaben Aufschluss darüber, dass die Hethiter einst eine Weltmacht waren, welches mit Ägypten im Wettstreit standen und sogar das antike Babylon eroberten.

HETHITERKÖNIG MUWATTALLI - II

 

Muwattalli war der Sohn des Großkönigs Mursili II und folgte diesem nach dessen Tod auf dem Thron. Gegen Ende des 14. Jahrhunderts v. Chr. waren die Hethiter in mehrere Konflikte mit den Ägyptern verwickelt. Die beiden Großmächte kämpften um die Kontrolle über Syrien. Dies führte unter König Muwattalli zum Krieg mit dem ägyptischen Pharao Ramses II, der Amurru, das zuvor hethitischer Vasall gewesen war, zum Abfall bewegte und gegen die Hethiter unterstützte